Kontakt

Landesskiverband Kärnten
Arnulfplatz 2
A-9020 Klagenfurt
Kärnten/Österreich
Tel.: 0463/54023
Fax.: 0463/502025
office@skiverband-kaernten.at

Sekretariat
Andrea Kaiser
Tel.: 0463/54023
office@skiverband-kaernten.at

Snowboard Lsvk

Großer Empfang für "Gold Anna"

Freitachnachmittag wurde Kärntens erste weibliche Olympiasiegerin in ihrer Heimatgemeinde geehrt.
Der Kultursaal in Millstatt platzte aus allen Nähten.
Land Kärnten,Landesskiverband Kärnten,Verwandte, Freunde, Fans alle waren gekommen um die frisch gebackene Olympiasiegerin im BIG-AIR zu feiern.
LSVK-Präsident Dr. Raimund Berger übermittelte die Gratulation der 13.000 Mitglieder an die "Olympiasiegerin unserer Herzen" und überreichte ihr als Dank und Anerkennung den "LSVK Sports Award".

Meschik Doppelstaatsmeisterin

Doppelstaatsmeisterin Ina Meschik (Fotos: R.Moser Lsvk)

Österreichische Snowboardmeisterschaften PGS und PSL Gerlitze/Kärnten "die Form für Olympia stimmt". Am Wochenende krönte sich Ina Meschik (Askö Kellys Landskron) mit neuen Board und neuer Platte zur Doppelstaatsmeisterin im Parallel-Riesentorlauf und Slalom.

Ihre Vereinskolleginnen Daniela Ulbing holten Silber im PGS und Jemima Juritz- Bronze im Slalom. Alexander Payer (SV St. Urban) holte zweimal Silber hinter Staatsmeister im Slalom Benjamin Karl und Lukas Mathies, Sieger im Riesentorlauf.

Schöffman holt ihren ersten Podestplatz im Parallelriesentorlauf/Rogla/SLO !

Sabine Schöffmann holte in Slowenien ihren ersten Podestplatz im Parallelriesentorlauf in dieser Saison. (Foto: FIS / Miha Matavz)

Die Kärntnerin Sabine Schöffmann (Askö Esv St.Veit) musste sich im großen Finale der Deutschen Ramona Hofmeister um 0,17 Sekunden geschlagen geben. 

"Ich bin extrem erleichtert, dass es hier mit dem ersten PGS-Podestplatz in dieser Saison für mich geklappt hat. 

Ich war heute den ganzen Tag sehr angespannt und bin froh darüber, dass ich trotzdem eine Topleistung abrufen konnte", freute sich Sabine Schöffmann, die sich mit Platz zwei für einen Einsatz im olympischen Parallelriesentorlauf in Pyeongchang empfohlen hat.

Teamtriumph von Schöffmann/Payer in Gastein

Die Top 3 des Teambewerbs in Bad Gastein: Stefan Baumeister/Ramona Hofmeister (GER/2.), Alexander Payer/Sabine Schöffmann (AUT/1.), Claudia Riegler/Andreas Prommegger (AUT/3.). (Foto: ÖSV / Karlheinz Wieser)

Österreich 2 mit Sabine Schöffmann und Alexander Payer, die am vergangenen Samstag in Lackenhof im großen Finale noch ihren Teamkollegen Claudia Riegler und Andreas Prommegger den Vortritt lassen mussten, drehten diesmal den Spieß um und siegten vor Deutschland 2 mit Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister sowie Österreich 1 mit Riegler/Prommegger, die im Duell um Platz drei gegen Russland 2 mit Natalia Soboleva und Dmitry Sarsembaev die Oberhand behielten. Weiterlesen: http://www.oesv.at/news/index.php?we_objectID=3947

2. Platz für Schöffmann und Payer bei Mixed-Teambewerb

Rang zwei für Schöffman im Teambewerb mit Alexander Payer (Foto:GEPA-ÖSV)

Die heimischen Raceboarder haben heute beim Weltcup-Team-Parallelriesentorlauf in Lackenhof am Ötscher einen Doppelsieg gefeiert! 

Das Salzburger Duo Claudia Riegler und Andreas Prommegger setzte sich im großen Finale gegen die Kärntner Sabine Schöffmann (ESV St.Veit) und Alexander Payer (SV St.Urban) durch.

Für Sabine Schöffmann war der zweite Platz ein versöhnlicher Abschluss des Lackenhof-Wochenendes, 

nachdem sie gestern den Finaleinzug verpasst hatte. 

"Das Olympiaticket so gut wie fix"

Sieg in Cortina und dritter in Lackenhof- Alexander Payer (Foto:GEPA)

Beim Weltcup-Parallel-RTL in Lackenhof gab es für Alexander Payer Rang drei.

Der Premierensieger von Cortina, ließ beim PGS mit einem dritten Platz aufhorchen.

"Mit den zwei Podestplätzen in dieser Saison dürfte dem St. Urbaner das Olympiaticket nicht mehr zu nehmen sein."

Nicht nach Wunsch verlief die Quali für Kärntens Damen: Als beste Kärntnerin landete Ina Meschik auf Rang elf.

Sabine Schöffmann und Daniela Ulbing verpassten den Einzug ins Finale.

Schöffmann carvt zu Parallel-Slalomsieg

Sabine Schöffmann war beim Weltcup-Parallelslalom in Cortina d'Ampezzo eine Klasse für sich. (Foto: FIS / Miha Matavz)

Einen Tag nach Alexander Payer im Parallel-Riesentorlauf hat am Samstag Sabine Schöffmann (Askö ESV St.Veit) für den ersten Saisonsieg der österreichischen Boarderinnen in den alpinen Disziplinen gesorgt. 

Die Kärntnerin carvte in Cortina d’Ampezzo im Parallel-Slalom zu ihrem insgesamt dritten Weltcupsieg und setzte damit den starken Auftakt aus rot-weiß-roter Sicht fort.

Daniela Ulbing (Askö Kellys Landskron) unterlag im kleinen Finale der Russin Natalia Soboleva und wurde im Endklassement Vierte.

 

Erster Weltcup-Sieg für Payer

(Foto:GEPA/Oliver Lerch)

15.12.2017/Snowboard-Weltcup in Cortina d'Ampezzo

Alexander Payer holt den ersten Weltcup-Sieg in der noch jungen Saison für Österreich und in seiner Karriere.

Der 28-jährige Kärntner aus St.Urban/Simonhöhe gewann am Freitag den Parallel-Riesentorlauf in Cortina d’Ampezzo und feierte damit seinen ersten Weltcup-Sieg.

Auch bei den Damen durfte sich Kärnten freuen.Nach Ina Meschik am Donnerstag schaffte diesmal Sabine Schöffmann (Askö ESV St.Veit) Platz vier.

Snowboard-Weltcup in Cortina d'Ampezzo

Parallel-RTL Herren:

Für Ina Meschik gab es einen gelungenen Start in den Olympiawinter

Platz drei für Ina Meschik beim Weltcup-Auftakt (Foto:GEPA-ÖSV)

Die 27-jährige Kärntnerin (ASKÖ Kellys Landskron) fuhr am Donnerstag in Carezza im ersten Weltcup-Parallelrennen der Saison auf den dritten Rang und bewies damit, dass sie nach ihrem Vorjahressieg auch heuer mit der Piste in Südtirol gut zurechtkam. 

Der Sieg im Riesentorlauf ging an die Tschechin Ester Ledecka vor der Deutschen Ramona Hofmeister.

Die weiteren Kärntnerinnen hatten mit der Entscheidung nichts zu tun. Sabine Schöffmann Askö ESV St.Veit) landete im Endklassement auf dem achten Platz, Daniela Ulbing (Askö Kellys Landskron) wurde Zwölfte.

Das Highlight am Wochenende war Anna Gasser!

Perfekter Start in die Olympiasaison (Foto.Privat)

Perfekter Start in die Olympiasaison!

Die 26-jährige Millstätterin Anna Gasser, setzte sich am Samstag beim Big Air Weltcup-Auftakt in Mailand mit dem Gesamtscore von 160,25 Punkten klar vor der Britin Katie Ormerod (143,25) durch und feiert somit ihren 6. Weltcupsieg. 

Dritte wurde die Schweizerin Sina Candrian (130,25).

 

Seiten

LSVK Leistungszentren und Schwerpunktschulen

Alpines Leistungszentrum Innerkrems
www.ski-sport.at
Olympiazentrum-Kärnten
www.olympiazentrum-kaernten.at
Villacher Alpen Arena
www.villacheralpenarena.at
Nordisches Nachwuchszentrum Achomitz
www.achomitz-zahomc.at
Langlauf Leistungszentrum Rosenbach
www.unionrosenbach.at
Sport-Borg Spittal / Drau
www.borg-spittal.at 
www.sslk.at 
Schihauptschule Feistritz/Drau
www.ski-hs.at