Kontakt

Landesskiverband Kärnten
Arnulfplatz 2
A-9020 Klagenfurt
Kärnten/Österreich
Tel.: 0463/54023
Fax.: 0463/502025
office@skiverband-kaernten.at

Sekretariat
Andrea Kaiser
Tel.: 0463/54023
office@skiverband-kaernten.at

FIS-Rennen als Saisonabschluss in Hochfügen/Tirol

Truppe (1)_Resch (2)_Thalmann L.(3)

Sehr gute Ergebnisse der Kärntner Alpin-Mädchen beim Saisonfinale in Höchfügen. Mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang sicherte sich Katharina Truppe (Askö ESV St. Veit) den zweiten Platz beim letzten FIS-Slalom in dieser Saison. Im Jaques Lemans Cup wurde sie in beiden Rennen (an einem Tag ausgetragen) jeweils Erste und somit in der Gesamtwertung Dritte. Lena Thalmann (SV Berg) kam im ersten Rennen auf Rang Drei und Claudia Stueckler (Askö ESV St. Veit) auf Rang Vier.

Gesamtcup Siegerehrung 2013-14 Nordisch / Villach

Gesamtsiegerehrung Nordisch (Fotos:R.Moser Lsvk)

Gesamtsiegerehrung des Kelag-Fischer Langlauf-Cup und Kärntnermilch Sprunglauf-Cup 2013-2014 in der Mehrzweckhalle Goritschach! Am Samstag, den 12. April fand die Siegerehrung der Gesamtcupbewerbe statt. Dank großzügigen Förderungen unsere Kärntner Jugend der Firmen (Fischer, Kelag, Kärntnermilch) konnten die beiden Cupbewerbe im vergangenen Winter erfolgreich durchgeführt werden.

Heinz Kuttin der neue "Ober-Adler" im ÖSV

LSVK Präsident Dr.Raimund Berger und ÖSV-Vizepräsident Anton Leikam gratulierten Heinz Kuttin zum Cheftrainer.(Foto:R.Moser Lsvk)

Heinz Kuttin neuer Cheftrainer der Springer!

Neuer ÖSV-Cheftrainer und Nachfolger von Alexander Pointner wird der ehemalige Doppelweltmeister und dreifache Olympiamedaillengewinner Heinz Kuttin. Der 43-jährige Kärntner hat unmittelbar nach Beendigung seiner aktiven Karriere im Jahr 1995 die Trainerlaufbahn eingeschlagen. So arbeitete Kuttin unter anderem im DSV und als Cheftrainer im polnischen Skiverband. 2009 kehrte er nach Österreich zurück, wo er zuletzt als Stützpunkttrainer im Leistungszentrum Villach tätig war.

 

Herzlicher Empfang für die Biathletin Zdouc Dunja!

Erfolgreiche Dunja Zdouc mit Monika Milazzi-Reitner LSVK

Für die erfolgreichste Zeller Wintersportlerin aller Zeiten organisierten  die Gemeindebürger, allen voran ihr Bürgermeister einen Empfang, den sich auch Ehrengäste aus Sport und Politik nicht nehmen ließen.Die Kärnter ÖSV- Biathletin kann mit Stolz auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken:Dunja erreichte die Einzel- Bronzemedaille bei der Europameisterschaft und die Staffel- Bronzemedaille bei der Juniorenmeisterschaft in den USA.Außerdem absolvierte sie ihr Weltcupdebut in Hochfilzen und erreichte auch den ersten Platz und den Gruppensieg Sprint ebenfalls in Hochfilzen.

Österreich gewinnt den Whistler Cup 2014 (CAN)

Erfolgreiches Team Österreich (Fotos:Patrick Urban Lsvk)

Einen großartigen Erfolg mit dem Team Austria feierten Nadine Fest (SC Gerlitzen) und Daniel Marinz (SV Villach), Kathrin Hinterholzer, Viktoria Habersatter, Thomas Dorner und Manuel Traninger beim 22. Whistler Cup in Kanada. Sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Burschen gewannen die österreichischen AthletInnen alle drei Rennen (SG, RSL, SL), elf der achtzehn möglichen Podestplätze und dominierten so den Whistler Cup 2014.

Als Saisonabschluss zwei FIS-Riesentorläufe für Herren am Söllehang/Nassfeld

Die schnellsten fünf am Montag mit Präsident Dr.Berger und Franz Werner (Fotos:R.Moser Lsvk)

Am Sonntag,06. und Montag,07.04.2014 wurden am Nassfeld zwei FIS-GS für Herren bei perfekten Pistenbedingungen ausgetragen. Als durchführende Vereine waren der SV-Weißbriach und SC-Hermagor unter Leitung von Weißbriach-Obmann Franz Werner zuständig. Lobenswert auch die Mitarbeit der Trainer aus den Landesverbänden. Einige Kärntner Skirennläufer konnten sich dank dieser Veranstaltung in der Fis-Punkteliste verbessern.Auch unser Weltcupläufer Otmar Striedinger konnte sich am Montag mit zwei konstanten Läufen in der Riesenslalomwertung wesentlich verbessern.

Gelungenes Abschlussrennen des No Border Cups - Schenker Grenzlancups in Sappada ( ITA).

Maskottchen und gleichzeitig " Pokal" der drei Erstplatzierten

Dieser No Borders Cup – Schenker Grenzlandcup, der auch zum Landescup zählt, bot zum dritten Mal in der heurigen  Rennsaison unseren Athleten aus Kärnten die Möglichkeit sich auf internationaler Ebene mit Läufern aus Italien und Slowenien zu messen.
Mehr als 500 Starter!!!! nahmen an diesem, mittlerweile weit über die Grenzen  bekannten Rennen in dem kleinen aber feinen Langlaufeldorado Sappada, teil.

Seiten