Landesskiverband Kärnten ◾ Arnulfplatz 2 ◾ A-9020 Klagenfurt ◾ T +43 (0) 463 54 0 23 ◾ M office@skiverband-kaernten.at

Aktuelle News

Bleibe immer am Laufenden und erfahre aus erster Hand von den Neuigkeiten und Erfolgen im LSVK.

Österreichische Jugendmeisterschaften alpin, FIS-Bewerbe

Österreichische Jugendmeisterschaften Ski alpin

Bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften in Hinterstoder gab es im Slalom und im Riesenslalom ansprechende Ergebnisse:

Mädchen: Kerstin Franzel (SC Arnoldstein) SL 6., RSL 11.; Vanessa Weber (SC Bad Kleinkirchheim) SL 23.; Sarah Dragaschnig (SC Arnoldstein) SL 25., RSL 35; Carmen Spielberger (Askö ESV St. Veit) RSL 8. Burschen: Oskar Heine (Askö St. Veit/Klippitztörl) SL 15.; Florian Strauss (SC Gerlitzen) SL 21., RSL 26.; Philipp Hoffmann (SV Faakersee) TL 22, RSL 11.

Carmen Spielberger Dritte beim FIS-Rennen auf der Reiteralm

Bei FIS-Abfahrtsläufen auf der Reiteralm platzierte sich Camen Spielberger (Askö ESV St. Veit) nach einem 4. Platz im ersten Rennen auf Rang 3 im zweiten Bewerb hinter der weltcuperfahrenen Franziska Gritsch und Magdalena Egger.

Foto: ÖSV/Markus Frühmann

Payer/Schöffmann feiern speziellen Sieg

Payer/Schöffmann feiern speziellen Sieg

Alexander Payer und Sabine Schöffmann lieferten eine fehlerlose Vorstellung ab und erreichten durch Erfolge über Südkorea 2, Slowenien und Russland 3 das große Finale, in dem das Kärntner Duo, das auch privat ein Paar ist, Deutschland 2 mit dem Einzelsieger vom Freitag, Stefan Baumeister, und Melanie Hochreiter bezwang. Die Beiden haben mit ihrem Triumph für einen perfekten Abschluss der Bewerbe auf der Simonhöhe gesorgt.

Der Sieg war auch deshalb so speziell, weil Schöffmanns Vater Werner als OK-Chef des Weltcups fungierte und Payers Vater Helmut auf der Simonhöhe einen Sportshop betreibt. Die Gastein-Sieger Arvid Auner und Julia Dujmovits erreichten das Viertelfinale und landeten als zweitbestes ÖSV-Duo auf Platz fünf.

Foto: ÖSV/Markus Frühmann

Paraski ÖSV

Paraski: Markus Salcher legt Super-G Gold nach

Markus Salcher gewann in Hafjell (NOR) einen Tag nach Abfahrts-Gold auch den Titel im Super-G und ist nun sechsfacher Weltmeister.

Nach jedem Weltmeistertitel in der Abfahrt ließ Markus Salcher in seiner Karriere bisher auch Gold im Super-G folgen. Nach 2013 und 2017 gelang ihm in Hafjell zum dritten Mal das Speed-Double. Salcher distanzierte den zweitplatzierten Russen Aleksei Bugaev um 1,39 Sekunden. Nico Pajantschitsch (+3,53 Sek.) kam auf Rang sechs, Thomas Grochar (+4,96 Sek.) beendete das Rennen als Zwölfter.

Foto: ÖSV

Austria Cup

Max Janny gewinnt den Austria Cup Schüler Sprunglauf in Tschagguns

Bei den in Tschagguns (V) durchgeführten Bewerben zum Austria Cup Schüler (Sprunglauf und Nordische Kombination) platzierte sich Max Janny von der SG Klagenfurt auf Rang 1 im Sprunglauf. Jakob Millonig von der Skiläufervereinigung Villach wurde 14. in der nordischen Kombination.

Foto: ÖSV/GEPA

Markus Salcher zum dritten Mal Abfahrts-Weltmeister

Markus Salcher vom SV Tröpolach hat sich zum dritten Mal in seiner Karriere zum Abfahrts-Weltmeister gekrönt. Bei den Paraski-Weltmeisterschaften fuhr der 30-Jährige in Hafjell (NOR) in der Klasse der stehenden Herren zu Gold.                        

Salcher erwischte auf der WM-Strecke einen nahezu perfekten Lauf und ließ damit sogar den Topfavoriten Arthur Bauchet hinter sich. Der Franzose lieferte sich einen spannenden Zweikampf mit dem Österreicher und hatte am Ende 38 Hundertstel Rückstand.

Markus Salcher: „Es war echt ein guter Tag für mich. Ich konnte das umsetzen, was ich mir vorgenommen habe. Es war windig, dadurch war eine tiefe Position angesagt. Das hat gut funktioniert. Der fünfte Weltmeistertitel fühlt sich richtig cool an und ich bin sehr zufrieden, dass ich Arthur Bauchet auf Distanz halten konnte.“ 

Nico Pajantschitsch (SC Petzen) kam mit 4,30 Sekunden Rückstand auf Salcher auf Platz zehn. „Nico war brav unterwegs. Am Zielsprung hat es ihn ausgedreht und so ist ihm vor dem Ziel noch ein grober Fehler passiert. Sonst wären die Top 6 möglich gewesen“, so der Trainer.

Foto: ÖSV/GEPA

Kontakt

Landesskiverband Kärnten
Arnulfplatz 2 | A-9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/54023
office@skiverband-kaernten.at

2 Dec

FR 02.12.2022 bis SO 04.12.2022 oder SA 03.12.2022 bis SO 04.12.2022

Anmeldeschluss 25.November

2022 Turrach, Hotel Kornock

Kosten werden bei Anmeldung vergeben

4 Dec

Anmeldeschluss 25. November 2022
Ausschreibung folgten

Anmeldung ausschließlich mit Adresse, Geburtsdatum und ÖSV Nummer

ORT: Turrach, Hotel Kornock

Teil 2 von 11. bis 13.12.2022

10 Dec
P.R. Austria Cup
10.12.2022