Landesskiverband Kärnten ◾ Arnulfplatz 2 ◾ A-9020 Klagenfurt ◾ T +43 (0) 463 54 0 23 ◾ M office@skiverband-kaernten.at

Aktuelle News

Bleibe immer am Laufenden und erfahre aus erster Hand von den Neuigkeiten und Erfolgen im LSVK.

Samuel Lev (SZ Velden) holt Bronze im Mixed Team Bewerb bei der Junioren-WW  

Im heutigen Mixed Team Bewerb der Junioren-WM in Zakopane (POL) erobert das österreichische Team die Bronzemedaille. Gold geht an Deutschland, die Silbermedaille sichert sich Italien.           

Nach dem Sprungdurchgang lag das österreichische Team mit Samuel Lev, Annalena Slamik, Lisa Hirner und Stefan Rettenegger in Führung. Mit guten schuf sich das ÖSV-Quartett einen angenehmen 20 Sekunden Polster auf den ersten Verfolger Deutschland.  

Startläufer Samuel Lev hielt über die ersten 2,5 Kilometer die Verfolger auf Distanz, ehe in Folge Deutschland und Italien bei den Österreichern vorbeizogen. Annalena Slamik übergab an Schlussläufer Rettenegger mit 1min 11,5sek Rückstand als Dritter. Rettenegger konnten den Rückstand auf Sieger Deutschland zwar noch auf 26,6 Sekunden verkleinern, Gold und Silber blieb trotz alledem außer Reichweite.

Foto: ÖSV - Das ÖSV-Mixed Team: Samuel Lev, Annalena Slamik, Lisa Hirner, Stefan Rettenegger

Österreichischen Schülermeisterschaften alpin 2022 – Stampfer auf Rang 3, vierte Plätze für Mörtl, Eisner und Fischer.

Beim abschließenden Slalom der Österreichischen Schülermeisterschaften alpin 2022 in St. Lambrecht-Grebenzen erreichte Johannes Stampfer die Bronzemedaille, dem Vierten Magnus Fischer fehlten auf das Podest nur 5/100 Sekunden. Um 6/100 Sekunden lag Maja Kusej als 5-Platzierte auf einen Medaillenrang zurück. Weitere TOP-Fünf-Plätze gab es für Theresa Mörtl und Elisa Eisner, die jeweils auf den vierten Rang erreichten.

In der alpinen Kombinationswertung gab es 2 mal Bronze und zwar für Emma Moser und Luca Aschbacher.

Kärntner Ergebnisse Slalom: S14w: 4. Theresa Mörtl (SV Villach), 10. Emely Dobrosek (SC Gerlitzen). S15w: 5. Maja Kusej (SC Petzen). S16w: 4. Elisa Eisner (Sportunion Klagenfurt), 11. Emma Moser (Askö ESV St. Veit), 12. Chiara Achatz (SC Hermagor), S14m: 7. Jonas Leitner (SV Berg), 8. Kilian Pontasch (SC Gerlitzen), S15m: 3. Johannes Stampfer (SC Gerlitzen), 4. Magnus Fischer (SC Arriach), 9. Luca Aschbacher (SC Gerlitzen). 13. Sebastian Malle (SC Gerlitzen). S16m: 12. Marco Janda (SC Bad Kleinkirchheim), 15. Michael Schlintl (Askö ESV St. Veit), 16. Daniel Barzauner (SC Gerlitzen).

Dunja Zdouc und Anna Juppe mit der Biathlon-Staffel auf Rang 6

Beim der ersten Weltcupstation nach den Olympischen Winterspielen stand heute für die Damen in Kontiolahti (FIN) ein Staffelrennen auf dem Programm. Dabei lieferte die österreichische Mannschaft in der Formation Dunja Zdouc, Lisa Hauser, Anna Juppe und Julia Schwaiger eine gute Vorstellung ab und belegte mit einem Rückstand von 2:55,8 Minuten den starken sechsten Platz.

Dunja Zdouc: „Es ist heute echt super gelaufen. Es hat richtig viel Spaß gemacht und ich habe mich auf der Loipe sehr gut gefühlt. Das Schießen war auch relativ gut, auch wenn der Fehler beim letzten Schuss etwas ärgerlich war. Ich habe dann aber den Nachlader gleich hineingebracht, obwohl der Wind etwas stärker wurde. Auf der Schlussrunde habe ich mich dann nicht mehr so abschütteln lassen, wie es in der Vergangenheit manchmal der Fall war, deswegen bin ich heute wirklich glücklich und dankbar, dass es so gut funktioniert hat.“

Anna Juppe: „Ich habe mich wirklich gefreut, dass ich heute bei der letzten Damenstaffel der Saison dabei sein konnte, denn diese Wettkämpfe machen einfach richtig Spaß. Mein Rennen war eigentlich in Ordnung und vor allem die Null beim Stehendschießen war für mich wirklich genial. Liegend war es definitiv schon besser als in Peking und läuferisch war es alles in allem auch ganz ok.“       

Foto: Dunja Zdouc - ÖSV-EXPA

Daniel Tschofenig ist Junioren-Weltmeister, Markus Müller Dritter

Bei den FIS Junior World Ski Championships hat Daniel Tschofenig vom SV Achomitz-Zahomc mit einem Riesensprung von 107 Metern im zweiten Durchgang Rang 1 belegt ist somit Juniorenweltmeister auf der HS105-Schanze.

Markus Müller von der SG Klagenfurt erreichte mit zwei soliden Sprüngen die Bronzemedaille.

Foto: ÖSV

Österreichischen Schülermeisterschaften alpin 2022 – Moser und Leitner auf Rang Dre

Am Tag 2 der Österreichischen Schülermeisterschaften alpin 2022 wurde in St. Lambrecht-Grebenzen der Riesenslalom-Bewerb ausgerichtet. Den Sprung auf das Podest haben in ihren Wertungsklassen Emma Moser, die mit einem Rückstand von 4/100 Sekunden auf die Siegerin Leonie Binder aus Oberösterreich die drittschnellste Laufzeit bei den Mädchen erreichte, und Jonas Leitner geschafft.
Kärntner Platzierungen: S14w: 7. Theresa Mörtl (SV Villach), 15. Emely Dobrosek (SC Gerlitzen). S15w: 9. Maja Kusej (SC Petzen). S16w: 3. Emma Moser (Askö ESV St. Veit), 6. Elisa Eisner (Sportunion Klagenfurt), 18. Chiara Achatz (SC Hermagor). S14m: 3. Jonas Leitner (SV Berg), 12. Kilian Pontasch (SC Gerlitzen), 18. Konstantin Daberer (OSK Kötschach-Mauthen). S15m: 5. Lorenz Strauss, 6. Luca Aschbacher. 9. Johannes Stampfer, 17. Sebastian Malle (alle SC Gerlitzen). S16m: 18. Daniel Barzauner (SC Gerlitzen), 19. Moritz Werbitsch (SC Arriach), 21. Marco Janda (SC Bad Kleinkirchheim).

Kontakt

Landesskiverband Kärnten
Arnulfplatz 2 | A-9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/54023
office@skiverband-kaernten.at

2 Mar
b Austria Cup LL
Date 02.03.2024
2 Mar

Kärntner Meisterschaft